Kanu-Club Homberg Gerdt e.V.

Bericht zur 3. IKK Drachenboot Indoor Challenge 2017 (14.01.2017)

 

Nachdem wir uns bei der vorherigen Indoor Regatta der Ruhrpott Trophy in Mülheim sehr schwer getan hatten und uns auch das Losglück wieder mal im Stich gelassen hatte, sollte an diesem Tag in unserer Heimatstadt Duisburg alles anders werden. Hoch motiviert fuhren wir mit unseren 6 mickrigen Trophy Punkten und Platz 9 im Trophy Ranking zum Schwimmstadion und warteten gespannt auf die Auslosung.

 

Aufgrund der abnehmenden Teilnehmerzahl wurden nur drei Gruppen a 6 Mannschaften ausgelost.

 

Diesmal konnten wir aber nicht meckern – Fortuna war auf unserer Seite und bescherte uns eine aus unserer Sicht lösbare Gruppe. Wie immer muss dann jeder gegen jeden der Gruppe antreten. Ich mache es hier kurz. Wir konnten alle Rennen locker vor der Zeit beenden. Was aber nicht bedeuten soll, dass es in unserer Gruppe keine Herausforderung gab. Die sb) Energy Dragons aus Borken liegen z.B. in der Trophy vor uns und die LDKC Allstars und KCF Drachen wissen auch was sie tun. Aber wir Samurais waren an diesen Regattatag einfach bärenstark und hochmotiviert. So kam es, dass wir nach der Vorrunde den zweiten Platz der gesamten Regatta belegten, nach dem Ruhrpott Boot und sogar vor dem Roten Drachen.

 

Im Viertelfinale des Sport Cups drehte uns Fortuna aber wieder den Rücken zu und wir mussten gegen die Blue Dragons aus Borken antreten. Bisher konnten wir uns gegen die Blues nie behaupten aber diesmal war es uns klar. Scheiss auf Fortuna – wir knallen die diesmal weg!

 

Gespannt warteten wir auf das Startsignal – Attention – Go. Wie die Berserker pflügten wir mit kraftvollen und synchronen Schlägen das Wasser um und unser Boot zog die Blue Dragons Schlag für Schlag weg. Bis auf 90 cm! Fast sollte es ein K.O. werden. Doch die Blues hielten dagegen. Sie kämpften sich Schlag um Schlag zurück aber es sollte nicht reichen. Sieger wurden die Samurais! Ungläubig schauten sich die Blue Dragons an und konnten es nicht fassen. Besiegt von „alten“ Leuten!

 

Im nächsten Rennen trafen wir auf unsere Freunde, die Bugwelle Niederrhein (Titanix & Vesalia Dracones). Die mussten bisher noch nicht über die gesamte Zeit antreten, waren also noch etwas frischer als wir. Attention – GO!! Beide Teams kämpften verbissen. Direkt beim Start konnte die Bugwelle sich durch ihre hohe Schlagfrequenz einen kleinen Vorsprung heraus fahren. Wir hielten dagegen und gingen bis an die Kotzgrenze, konnten aber leider das Blatt nicht mehr wenden. Nach 45 Sekunden war die Regatta für uns vorbei. Auf unserem Weg zu unseren Plätzen stellte sich die Bugwelle auf und klatschte uns ab.

Vielen Dank für eure Fairness und euren Sportsgeist.

 

Der Rest ist kurz erzählt. Die Bugwelle Niederrhein traf im großen Finale auf das Ruhrpott Boot und wir im kleinen Finale auf den Roten Drachen. Ihr könnt euch sicherlich denken, welche beiden Mannschaften gewonnen haben.

 

Für die Samurais hieß das am Ende 4. Platz im Sportcup und 4. Platz in der Gesamtwertung der Regatta.

 

Für die Ruhrpott Trophy konnten wir 21 Punkte erkämpfen und belegen nun den 5. Platz mit 27 Punkten.

 

Borken – wir kommen!

 

( Ruhrpott Trophy 2016 / 2017 ) 

 

 

Samurai-Banzai

Michael

 

 



( Vorhersage bei ELWIS )

KCHG.de     KCHG-Drachenboot.net     KCHG-Paddelgeschwader.net     KCHG-RheinPerlen.de

F.S. 05.2013