Kanu-Club Homberg Gerdt e.V.

Bericht zur 10. Weseler Drachenboot Regatta 2016 (20.08.2016)

 

In diesem Jahr bekam der Auesee die gesamte „Drachenbootpower“ des Kanu-Club Homberg Gerdt zu spüren (grins). Nee, Spaß beiseite. Wir hatten uns ja nach der Innenhafenregatta vorgenommen, die nächsten Regatten im 5-Bank Boot zu starten, da wir derzeit ein 10-Bank Mix Boot nicht konkurrenzfähig voll bekommen können. Also starteten wir Samurai Männer im 5-Bank Open Cup, unser Fun-Team, dass Paddelgeschwader, mit 1-2 Frauen besetzt, ebenfalls im 5-Bank Open Cup und unsere Rheinperlen, bestehend aus den Frauen der Samurais und des Paddelgeschwaders, im 5-Bank Damen Cup.

 

Wesel 20160820

 

Im ersten Rennen waren die Samurais wie immer ziemlich nervös. Wir konnten aber die 200m nach 59,53 Sekunden als Erster beenden. Im zweiten Rennen besetzten wir das Boot leicht um und konnten mit einer viel ruhigeren Schlaganlage und mehr Länge das Rennen wieder in unter einer Minute (59,92 Sekunden) als Sieger beenden. Ach ja, umbesetzen ist eigentlich das falsche Wort. Eigentlich müsste es umsetzen heißen. Zum Umbesetzen haben wir zu wenige Leute. Steuermann (auch ein Paddler) tauscht mit Paddler und zwei linke gehen nach rechts. Somit hatten wir an diesem Tag die optimalste Besetzung gefunden.

Im dritten Rennen blieben wir wieder unter einer Minute und konnte erneut das Rennen für uns entscheiden. Diesmal in 59,48 Sekunden. Somit waren wir für das A-Finale im 5-Bank Open Cup qualifiziert.

 

Im Finale ging es dann wieder gegen unseren stärksten Konkurrenten an diesem Tag, die DRAGON’er Open. Die Stern Dragons und unser Paddelgeschwader gesellten sich ebenfalls dazu. Diesmal wollten wir nichts anbrennen lassen. Allzu oft schon hatten wir uns im Finale die Butter vom Brot nehmen lassen. Heute aber nicht. In nur 59,22 Sekunden beendeten wir als Sieger das A-Finale und waren die Gewinner des 5-Bank Open Cups.

 

Zu bemerken sei an dieser Stelle noch, dass das Paddelgeschwader nur um 6 Hundertstel den dritten Platz verfehlte. Für unsere Rheinperlen lief es an diesem Tag ebenfalls sehr gut. Auch sie konnten das A-Finale des Damen Cups als Siegerinnen beenden.

 

Als letztes stand für uns nun noch das 2.000m Verfolgungsrennen im 10-Bank Boot an. Neu war in diesem Jahr, dass diesmal 5-Wenden gefahren werden mussten. Für die Zuschauer sehr spannend, für die Paddler und Paddlerinnen sehr anstrengend. Verliert ein Drachenboot doch in der Wende immer enorm an Geschwindigkeit und muss jedes Mal wieder neu beschleunigt und zum Gleiten gebracht werden. Thorsten und Tim vom Paddelgeschwader verstärkten uns und mit 18 Paddlern und Paddlerinnen ging es an den Start. Auch hier lief es gar nicht so schlecht für uns. Wir erpaddelten uns den fünften Platz von 14 Mannschaften.

Alles in allem also ein schöner und erfolgreicher Tag für den KCHG.

 

 

Danke an die Veranstalter und Helfer der 10. Weseler Drachenboot-Regatta für die tolle Veranstaltung.
Nur im nächsten Jahr bitte mehr Steaks und Bratwürste organisieren :-)

 

 

Samurai-Banzai

Michael

 



( Vorhersage bei ELWIS )

KCHG.de     KCHG-Drachenboot.net     KCHG-Paddelgeschwader.net     KCHG-RheinPerlen.de

F.S. 05.2013